+49-(0)-228 775788 mail@wirtschaftsregionbonn.org

8. Bonner Dialog für Cybersicherheit BDCS

“Wahrheit 4.0“

Propaganda und Medienmanipulation in der digitalen Welt

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 17:30 bis ca. 20:30 Uhr

Stiftung caesar – Ludwig-Erhard-Allee 2 – 53175 Bonn

Können wir noch glauben, was uns die Medien heute an Nachrichten und Informationen auf den Tisch legen?

Durch die Digitalisierung der Informationskanäle haben sich die Rahmenbedingungen für Ersteller und Leser grundlegend verändert. Zeit- und Erfolgsdruck beeinflussen die Qualität von Berichten und Nachrichten in erheblichem Umfang. Quellen müssen ständig kritisch hinterfragt werden aber die Schnelllebigkeit und die zusätzlichen Kanäle machen es immer schwerer eine validierte Informationsdarstellung zu ermöglichen. Ideale Voraussetzungen um mit gezielter Desinformationen und Trollfabriken den Informationsfluss und die Nachrichteninhalte der Medien zu beeinflussen.

Hier sind die unterschiedlichsten Akteure gefordert, um eine Wahrheit 4.0 ohne Propaganda und Medienmanipulation zu ermöglichen.

Auf dem 8. Bonner Dialog für Cybersicherheit werden die verschiedenen Aspekte beleuchtet sowie Strategien aufgezeigt, mit denen diese Propaganda- und Manipulation aufgedeckt werden können.

Selbstverständlich ist neben der Information auch genug Zeit für das Netzwerken eingeplant. Lernen Sie interessante Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region auf dem Bonner Dialog für Cybersicherheit kennen und diskutieren Sie mit den Referenten des Abends

Cybersicherheit wird am Standort Bonn durch unterschiedliche Akteure gestaltet. Neben international tätigen Unternehmen der Telekommunikation und spezialisierte Mittelständler im Bereich der IT-Sicherheit sind zudem zahlreiche wissenschaftliche Einrichtungen ansässig, die sich mit dem Thema Sicherheit in den unterschiedlichsten Facetten beschäftigen. Abgerundet wird dieses Netzwerk durch öffentliche Einrichtungen wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, die Bundesdatenschutzbeauftragte oder das Bundesamt für Katastrophenschutz.

17:30 Uhr
Begrüßung und Eröffnung Moderation: Prof. Dr. Michael Meier, Fraunhofer FKIE

17:35 Uhr
„Der russisch-ukrainische Cyberkonflikt und die Rolle der Medien“ Volker Kozok, Cyberexperte

18:00 Uhr
Podiums-Publikums-Diskussion: mit:

Volker Kozok, Cyberexperte Friederike von Franqué, Institut für Demokratie, Medien und Kulturaustausch e.V. Ingo Mannteufel, Deutsche Welle

ca. 19.30 Uhr
Ausklang / Networking mit Imbiss

Neben der Information ist auch genug Zeit für das Netzwerken eingeplant. Lernen Sie interessante Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region auf dem Bonner Dialog für Cybersicherheit kennen und diskutieren Sie mit den Sprechern!
Cybersicherheit wird vom Standort Bonn durch unterschiedlichste Akteure mit gestaltet. Neben international tätigen Unternehmen der Telekommunikationswirtschaft und speziali-sierte Mittelständler im Bereich der IT-Sicherheit sind zudem zahlreiche wissenschaftliche Einrichtungen ansässig, die sich mit dem Thema Sicherheit in den unterschiedlichsten Facet-ten beschäftigen. Abgerundet wird dieses Netzwerk durch öffentliche Einrichtungen wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, die Bundesdatenschutzbeauftragte oder das Bundesamt für Katastrophenschutz.

Weitere Informationen: Thomas Poggenpohl, Wirtschaftsförderung Bundesstadt Bonn,
0228 77 57 88, Thomas.Poggenpohl@bonn.de