+49-(0)-228 775788 mail@wirtschaftsregionbonn.org

Exporeal 2014

Die Region Bonn auf der Exporeal 2014 – Programm und Mitaussteller

Die Exporeal ist die wichtigste Immobilienmesse und Treffpunkt von Investoren, Projektentwicklern und Standorten. Im Rahmen des regionalen Wirtschaftsmarketings organisieren wir seit 1999 einen Gemeinschaftsstand auf dieser Messe und werben für die Potentiale der Region Bonn für Immobilieninvestitionen. Zusätzlich bieten wir Unternehmen aus der Region Bonn die Möglichkeit sich auf dem Gemeinschaftsstand  als Mitaussteller zu präsentieren.

Die Region Bonn: nachhaltig – sicher investieren

Unter diesem Motto präsentiert das regionale Wirtschaftsmarketing der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler auf der EXPO REAL, Neue Messe München, vom 6.-8. Oktober die Investitionspotentiale des Standortes. Auf dem Gemeinschaftsstand der Region Bonn mit insgesamt 11 Mitausstellern wird das Fachpublikum aus der Immobilienwirtschaft angesprochen. Die Angebote reichen von attraktiven Gewerbegebieten über konkrete Projektideen bis hin zu Dienstleistungsangeboten der Immobilienwirtschaft.

Auch in diesem Jahr hatder Bonner Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, als Vertreter der Region Bonn, mit einer Standortpräsentation die positiven Faktoren der Region dem Fachpublikum präsentieren. Neben dem Werben um Investoren und Projektentwickler ist der regionale Messestand auch ein wirksames Instrument der Wirtschaftsförderung. „Die beteiligten Unternehmen erhalten so eine attraktive Möglichkeit für sich zu werben und neue Geschäfte abzuschließen. Die Messe ist eine hervorragende Möglichkeit, in kurzer Zeit zahlreiche Gespräche über den Standort und mögliche Immobilienprojekte zu führen“, so Bonns Wirtschaftsförderin Victoria Appelbe.

Ein besonderes Highlight der Standortpräsentation ist in diesem Jahr die Auszeichnung des Büroprojektes rheinwerk 3 am Bonner Bogen mit dem Nachhaltigkeitszertifikat der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V. in Gold. Am Dienstag, 7. Oktober 2014, um 11.00 Uhr wird der Präsident des DGNB, Prof. Alexander Rudolphi in einer gemeinsamen Veranstaltung mit den Bauherren und Herrn Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch das Zertifikat überreichen. Mit einer Erfüllungsquote von 87 % gehört rheinwerk 3 in punkto Nachhaltigkeit zu den vier besten von der DGNB zertifizierten Büro- und Verwaltungsgebäuden in Deutschland. Der 2014 fertiggestellte Gebäudekomplex mit drei langgezogenen Glaskörpern, die sich zum Rhein hin trapezförmig öffnen, ist Teil des Stadtentwicklungsprojekts Bonner Bogen. Die 21.500 Quadratmeter Bürofläche und 305 Tiefgaragenplätze sind zu 75 Prozent vermietet.

 

Impressionen von der Exporeal 2014

finden Sie hier

 

Programm 2014

Montag, 06. Oktober 2014

16:00 Uhr:    Standeröffnung Metropolregion Köln/Bonn

  • Jürgen Roters, Oberbürgermeister der Stadt Köln
  • Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn
  • Michael Kreuzberg, Landrat des Rhein-Erft-Kreises

17:00 Uhr:    Ahrweinempfang der Region Bonn – Gewinnen Sie eine Flasche des vom international renommierten Weinmagazin Decanter als besten Rotwein des Jahres 2013 verkosteten Spätburgunders von der Ahr „Heimersheimer Kapellenberg“ (Jahrgang 2011).

Dienstag, 07. Oktober 2014

11:00 Uhr: Verleihung des DGNB Zertifikat in Gold für das „Rheinwerk 3“ am Bonner Bogen mit

    • Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn
    • Ludwig Frede und Jörg Kempenich, rheinwerk 3
    • Gerhard Hoffmann, ifes GmbH
    • Prof. Alexander Rudolphi, Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V.

 

13:00 Uhr Standortpräsentationen der Stadt Köln und der Region Bonn

    • „Köln – heute für morgen“ – Jürgen Roters, Oberbürgermeister der Stadt Köln
    • „Region Bonn – nachhaltig – sicher investieren“ – Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn

 

16:00 Uhr: Advanced Analytics im Real Estate Management Risiken frühzeitig erkennen – transparent, vorausschauend und nachhaltig steuern

  • Stephan Multhaupt, gmc² gerhards multhaupt consulting GmbH

 

Die Mitaussteller 2014

ÜbersichtAussteller